Veröffentlicht von Clemens Böhme am Mo., 2. Okt. 2017 11:55 Uhr

Liebe Gemeinde, Liebe Leser(innen),

mit dem 1. September 2017 kam ein neuer Start. Nur zwei Tage später wurden meine Frau und ich (Clemens & Rebecca Böhme) offiziell eingesegnet. So begann unser Dienst als Pastoren-Ehepaar der Chrischona Gemeinde Richterswil-Samstagern. Ein Neuanfang für uns Beide und für die Gemeinde. 

Dieser Abschnitt war aber nur ein Teil des Neuanfangs, welcher uns als  Gemeinde zur Zeit beschäftigt. Mit der neuen Vision, welche offiziell zur Gemeindeversammlung im November vorgestellt wird, geschieht ein weiterer Teil des Neuanfangs. 

„Wir (als Kirche) sind ein aktiver Teil von Richterswil-Samstagern, erfahren Gottes Liebe und geben sie praktisch weiter.“ 

In den kommenden Monaten gilt es nun diese Vision nicht nur in der Theorie zu kennen, sondern auch praktisch zu leben.

Gemeinsam wollen wir uns dieser Herausforderung stellen und als Gemeinde und Kinder Gottes seinen Auftrag ausleben. 

Der Herbstmarkt am Ende des Monats ist eine Möglichkeit um die Vision umzusetzen. Aber auch im Gottesdienst möchten wir mit der Bibelreihe „Das Wort…“ weiterhin die Relevanz vom Johannesevangelium in unserer Gemeinde und unserem Alltag entdecken. 

So wie wir es schon im September kennengelernt haben. Das Wort ist lebendig, will verändern und wird erfahrbar. Aber es will durch dich vorbereitet werden. Denn du bist zwar nicht Christus, aber eine Stimme eines Predigers in der Wüste, die den Weg des Herrn ebnet. 

Und so freuen wir uns darauf diesen Neuanfang weiter mit euch als Gemeinde - mit dir als Kind Gottes zu leben. Ich möchte schliessen mit einer  Zeile des Deutschen Liedermachers Clueso aus seinem Lied „Neuanfang“:

„Ich kann den Wind nicht ändern, nur die Segel drehen… Ich bin nicht immun gegen Gegenwind doch ich lauf los… es ist nie zu spät für ein Neuanfang“

Kategorien Editorial